3. Fahrt in Gera

Drei Aufgaben heute morgen: Ein Fly-In zum Flugplatz Gera-Leumnitz, eine „Qual der Wahl“ und ein Fly-On. Und wieder hatten es die Winde in sich: Fast null und munter drehend in Bodennahe, aber in knapp 2000ft schon 30, zum Ende sogar 40 km/h.

Während wir beim Fly-In zunächst (viel) zu spät abgestiegen waren, sah es nach 90° Winddrehung plötzlich so aus, als könnten wir das Zielkreuz doch noch erreichen. Aber die Freude war nur von kurzer Dauer. Nach erneuter Drehung mussten wir mit fast 500m Ablage markern und hatten so nur einen Platz im hinteren Mittelfeld.

Die Qual der Wahl dagegen lief nach längerer Tüftelei sehr gut: 5,75m Ablage bedeuteten Platz 2 hinter David Strasmann.

Tja, und über das Fly-On wollen wir gar nicht sprechen. Oder nur so viel: „Gone with the wind!“

Immerhin konnte unser Fallschirmspringer Stephan anschliessend noch einen Sprung aus der in Gera stationierten Antonov AN2 machen – begleitet von Niels auf dem Sitz des Co-Piloten! Und mit derzeit Platz 10 in der Gesamtwertung können wir eigentlich auch ganz zufrieden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.